Was ist eine Patientenverfügung?

In einer Patientenverfügung können Sie für den Fall der eigenen Entscheidungsunfähigkeit festlegen, ob in bestimmten Situationen ärztliche Behandlungen stattfinden sollen.

Da Sie sich in der konkreten Situationen nicht mehr selbst äußern können, ist es sinnvoll, Ihre Patientenverfügung mit einer Vorsorgevollmacht zu verbinden: Ihre darin benannte Vertrauensperson trifft dann zusammen mit den Ärzten die erforderlichen Entscheidungen. Ihre Vertrauensperson setzt dann den in der Patientenverfügung niedergelegten Willen durch.